Im Spätherbst, wenn der erste Schnee gefallen ist, oder im Winter selbst, wenn die Schnee Lage gering ist, dann sind Winterwanderungen zu Fuß eine tolle Möglichkeit die Landschaften auf eine völlig neue Art und weise zu erleben. Winterwanderungen in Ehrwald, Lermoos und Biberwier erfreuen sich immer weiter steigender Beliebtheit. Nicht um sonst, die Landschaften eingehüllt in einem dünnen Schneekleid, versetzen jeden Wanderer ins Staunen. 

Aufgrund meist Kühlerer und nicht selten frostiger Temperaturen, gehören folgende Kleidungsstücke unbedingt mit auf jede Tour: Warme Wechselbekleidung, eine leichte Daunenjacke, Thermo unterwäsche, eine Lange Überhose, Handschuhe und eine Mütze.

Traumhafte Landschaft oben in Schnee Gehüllt... Hier am Eibsee Blick in Ehrwald, oberhalb der Hochthörle Hütte Richtung Riffelscharte...

Bei geringer Schneelage ist das unterwegs sein mit Trailrunning Schuhen sehr gut möglich. Diese Schuhe verschaffen dir weitaus mehr Gefühl für den unebenen Untergrund. Um das Eindringen von Schnee und Nässe von oben ins Schuh Innere zu vermeiden, eignen sich Fußumschließende Gamaschen. Die Trailgaiters von Salomon sind aufgrund ihrer einfachen Handhabe und den Neopren ähnlichen Materialien, unsere erste Wahl...

                                                                               

Für Winterwanderungen im Frühling, wenn die Schneedecke hart ist und sich viele vereiste stellen bilden können, empfehlen wir dir unbedingt eine Steighilfe für deine Schuhe mitzunehmen. Sogar geräumte Wanderwege sind im Frühling sehr oft von einer dünnen Eisschicht überzogen. Gerade in einfachem Gelände werden diese Gefahrenstellen oft sehr leicht übersehen. Die Folge können Stürze auf harten Untergrund mit nicht selten schweren Knochenfrakturen sein. Diese Edelrid mini Schneeketten, sind einfach zu montieren, passen beinahe auf jeden Schuh und bieten dir absolute Trittsicherheit auf Eis und Schnee...

                                          Mit diesen Mini Spikes sorgst du für deine Sicherheit im Winter.

                                                                                    

Im Winter ist aufgrund der Kalten Temperaturen ganz besonders zu bedenken dass du bei einem Unfall im Gelände sehr schnell in Schwierigkeiten kommen kannst. Schon ein Ausrutscher genügt um dir die Rückkehr ins Tal massiv zu erschweren. Das Risiko von Unterkühlung kann in solchen Fällen sehr schnell zu einer ernsten Lage führen. Auf alle Fälle solltest du auf jede Tour mindestens eine Rettungsdecke mit dir führen. Wir haben immer zwei dabei, denn es kann durchaus passieren, dass du unterwegs eine andere verletzte Person finden könntest. Mit einer Rettungsdecke kannst du helfen und hast noch eine in Reserve dabei.

So eine Rettungsdecke kann im Winter über Leben und Tod entscheiden! Sie kosten nicht viel und finden in jedem Rucksack platz...

                                                                           

 

Mit dieser Karte der Zugspitz Arena, kannst du dir einen Überblick verschaffen und hast mehr Orientierung. Besonders in Ehrwald findest du zahlreiche Wanderwege im Winter...

Für absolute Sicherheit und beste Orientierung kannst du mit dem Garmin Etrex deine Routen aufzeichnen und dich vor dem Verlaufen schützen. Dieses Gerät ist handlich und einfach zu bedienen. Schau dir dein Etrex Navigationsgerät jetzt genauer an...